Sonntag, 1. November 2015

Frankfurter Buchmesse 2015


Nach 3 Stunden Zug fahrt nach Frankfurt, wurde ich am Hauptbahnhof herzlich empfangen.
Wir fuhren dann gemeinsam mit der S-Bahn zur Ferienwohnung. Als wir am Haus ankamen, erfuhr ich, dass wir in dem dritten Stock wohnen werden. Ich war sehr froh das ich einen Pfadfinderrucksack dabei hatte und kein Koffer, da die Treppe sehr schmal war.
Die Wohnung war in Neu-Isenburg, hatte 2 Schlafzimmer, eine Küche, ein Bad und ein Flur mit 4 Türen (dies war manchmal echt verwirrend).
Nachdem ich meinen Rucksack abgelegt hatte, gab es leckere Spaghetti mit Bolognese Soße. Ich war sehr müde und bin daher direkt ins Bett gegangen, um Kraft zu Tanken für die Messe.

Am nächsten Morgen startete ich um 8Uhr in den Tag und machte mich im Bad fertig. Als alle im Bad fertig waren und jeder seinen Rucksack gepackt hatte, fuhren wir los zur Messe. Bei der Messe angekommen begaben wir uns erstmal ins Lesezelt, dort las Andreas Eschbach aus Aquamarin.
Danach machten wir eine kleine Pause und warteten auf die Lesung von Kai Meyer.
Kai Meyer las aus dem Buch die Seiten der Welt >Nachtland<, auf das Buch freue ich mich schon sehr. Nach der Lesung stellten wir uns an für Autogramme und Fotos.

Danach sind wir zum Stand von Neobooks, um die liebe Jennifer Jäger zu besuchen und sie stellte uns Lisa Rosenbecker vor. Das erste Buch von Lisa >Arya & Finn - Im Sonnenlicht< könnt ihr schon als eBook erwerben. Das Taschenbuch, auf das ich sehr gespannt bin, kommt am 23.11.2015 in die Läden. 

Nach dem wir uns von den Beiden verabschiedet hatten, brachen wir auf zum "Blogg dein Buch" treffen.
Auf dem Weg zum treffen, trafen wir Jennifer Wolf. Sie hatte noch 10 Minuten bis zur Autogrammstunde und gab uns schon vorher ein Autogramm. Sie war super lieb.

 Dann ging wir zum "Blogg dein Buch" treffen. Hung begrüßte uns herzlich und bedankte sich für unser kommen mit einem super Regenschirm. Wir starteten dann, mit vielen Bloggern, zum Chinesen. Auf dem Weg dorthin wurde viel erzählt und gelacht.  
Als wir beim Restaurant ankamen, erfuhren wir das noch garkeine Tische für uns frei waren, trotz Reservierung. Die Kellner säuberten schnell die Tische und wiesen uns Tische zu. 20 Plätze waren Reserviert doch wir waren am ende 30 Leute. Zum Glück fanden alle einen Platz, doch die Nachzügler von uns mussten leider wider gehen. Als alle saßen hielt Hung eine Kurze rede und eröffnete das Bufett. Darauf hin stirmten wir aufs Essen. Wir aßen das leckere Essen und tauschten uns über unsere Blogs aus. 
Als alle gesättigt und am Nachtisch essen waren, wurden die Kellner unruhig. Sie mussten ständig Gäste weg schicken, weil es so voll war. Einige von uns zahlten, doch die meisten wollten noch zusammen sitzen und erzählen. Leider war dies nicht möglich, da die Bedienung uns nach und nach raus schmiss (anders kann man es nicht sagen). Trotzdem war es ein sehr tolles treffen, mit super netten Leuten wie Bianca von Die Literatouristin, Ricarda und Lisa von Ricas fantastische Bücherwelt und Jana von Zauberhafte Bücherwelt. Nachdem wir uns alle verabschiedet haben gingen wir zum Bahnhof und fuhren zurück zur Ferienwohnung, um 23.30Uhr viel ich Hundemüde ins Bett.



Am nächsten Morgen mussten wir Pünktlich los, daher stand ich um 7.30Uhr auf. Als alle fertig waren machten wir uns auf den weg zur Apotheke da alle eine Erkältung bekommen hatten, ich wurde verschont. Dann beeilten wir uns um rechtzeitig zur ersten Messe Veranstaltung zu kommen. Wir stiegen aus der S-Bahn und gingen durch die Messe zum Impress-Brunch. 

Als wir ankamen bekamen wir Lose. Ich hatte eine Niete gezogen.  Dann kam die Autorin Tanja Voosen zu uns und verteilte Goodie-Bags, dort waren Postkarten und ein Autogramm von ihr drin. Hätte ich das gewusst hätte ich für euch noch ein Foto mit ihr zusammen gemacht. Ich habe mich tierisch gefreut. 
Eine super nette Frau hat mich angesprochen und hatte gefragt ob ich ein Lesezeichen haben möchte. Da sage ich nicht Nein. Ich war total begeistert und auf dem Lesezeichen stand der Name Alana Falk. Leider sagte mir der Name garnichts. Als ich zu hause war bestellte ich mir gleich das Buch Unendlich-Seelenmagie 1 von ihr. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch. Alana ist sehr sympathisch und sie folgt mir jetzt was mich sehr stolz macht (Herzlich Willkommen Alana Falk =). 

So zurück zur Messe. Nach dem Impress-Brunch liefen wir quer durch die Messe und landeten um ca. 13uhr in Halle 4.0 wo um 14-16uhr das Lovleybook.de treffen statt fand und es Standen freie Stühle dort ♡.♡ sitzen auf der Messe ist ein Traum. 

Wir überbrückten die Stunde mit sitzen, essen und neue Leute kennen lernen. Dann sind wir zum Lovleybook treffen gegangen. Es waren schon sehr viele Leute dort (zu viele). Es war alles sehr eng aber wir fanden noch Platz auf der Veranstaltungsfläche. Dort wurden wir von Tina mit einem Megafon begrüßt und sie erzählte was geplant ist. 
Geplant war : Begrüßung, Kuchen, einen Teil der Goodie-Bags werden verteilt, Taschen verteilen stoppen, Zeit zum erzählen und um Autoren kennen zu lernen, Dann weiter verteilen,
U.S.W.

Es war aber leider so, dass die Goodie-Bags alle aufeinmal rausgegeben wurden und das all die Leute die sich Unterhalten haben keine bekamen. Es waren einfach zu viele Menschen. Die Absprache zwischen dem Team hat nicht so gut geklappt. Aber naja aus Fehlern lernt man =)  und beim nächsten mal wird die Veranstaltung bestimmt anders ablaufen. 
Die Goodie-Bags waren echt super, das muss man schon sagen. 
In meinem sehr stabilen großen Stoffbeutle war:
- Ein Glückstagebuch für Leser
- Kiss me, Stupid!
- Das Dating-Projekt
und noch ein viertes Buch was ich verschenkt habe. 

Dann sind wir noch zu Steffen Henssler gegangen. Nachdem wir uns durch die Menge gequetscht haben, haben wir immer hin ein bisschen was gesehen. Nachdem Steffen viel erzählt hatte gab er noch Autogramme. Wir stellten uns auch an. Als ich an der Reihe war, bekam ich ein Autogramm und fragte noch nach einem Foto. 

Nach dem wir vier alles gesehen hatten,was wir wollten, fuhren wir zurück zur Wohnung. Dort angekommen wollten wir Pizza bestellen und riefen bei einem Flyer an und landeten beim Chinesen xD. Dann suchten wir die richtige Nummer im Internet und  riefen noch einmal an. Diesmal landeten wir im richtigen Restaurant und gaben die Bestellung durch. Als alles durch gegeben war fragten wir ob sie unsere Adresse garnicht bräuchten zum liefern. Das sagt das Restaurant das sie garnicht liefern. Da waren wir das zweite mal enttäuscht :(. Mit großem Hunger suchten wir einen anderen Italiener im Internet. Als alle ihre Speise ausgewählt hatten war es 21Uhr und wir waren am verhungern. 
Dann riefen wir an und dort klappte zum Glück alles. Um 21.30 Uhr war die Pizza schon da so wie die Bedienung es gesagt hatte. Die Pizza war sehr lecker und wir aßen bis wir platzen. Als wir satt waren, spielten wir noch Playstation und gingen ins Bett.
Am letzten Tag packten wir unsere Sachen und fuhren nach Hause. 
Die Tage auf der Messe waren echt super. Nächstes Jahr bin ich auf jedenfall wieder dabei und ich freue mich alle wieder zu sehen.

Liebe Grüße 
Vivi